logotype

.

Data

Projektbezeichnung: Neubau einer Bibliothek,
einer Kindertagesstätte und einem Eltern-Kind-Zentrums,
mit einer Ausstellung archäologischer Funde

Wettbewerb: 2004
Bauherr: Marktgemeinde Auer
Adresse: Nationalstraße Auer
Fertigstellung: Mai 2012
Bauzeit: 33 Monate
Künstlerische Intervention: Martin Pohl

Konzept

Das Gebäude wird am Südwestrand des Grundstücks so angeordnet, dass es mit dem voluminösen Baukörper der Obergeschosse zur Nationalstraße hin Fassade bildet. Durch die Lage des Hauses wird eine optimale Belichtung des Gebäudes bzw. der umliegenden Bebauung gewährleistet.
Durch die Anordnung des Baukörpers am Süd- und Westrand des Grundstücks kann die alte Landstrasse verbreitert und ein neu gestalteter Platz errichtet werden, der den Zugang zum Gebäude bereichert und die Passanten zum Verweilen einlädt.
Ein ausgedehnter Garten an der Ostseite des Gebäudes bietet den Funktionen im Erdgeschoss genügend Freiraum.
Der natürliche Geländesprung wird im Haus spürbar aufgenommen. Dadurch ergibt sich die Möglichkeit mit den Raumhöhen zu spielen und diese flexibel zu artikulieren – über Ebenen mit verschiedenen Raumhöhen, Einblicken und Durchblicken. Anstelle eines zentralen Treppenhauses gibt es Lufträume und Tribünen, die die Spannung, das Erlebnis und die Komplexität bei der Benutzung des Hauses steigern. 

Halbgeschossig spielen sich die Räume spiralförmig in die Höhe und nehmen dabei den natürlichen Geländesprung in sich auf. Ebenen werden flexibel artikuliert, gewähren Einblicke und Durchblicke und bieten Lufträume und Tribünen, die die Spannung, das Erlebnis und die Komplexität bei der Benutzung des Hauses steigern. Außen dagegen präsentiert sich der Bau mit einfach gegliederten Fassaden – glänzend, raumeinsehbar und mit auskragendem Obergeschoss über den Eingängen an den zwei Stirnseiten.

Grundriss

Architekten Monsorno Trauner

Schnitt aa

Architekten Monsorno Trauner

Schnitt bb

Architekten Monsorno Trauner 

Schnitt cc

Architekten Monsorno Trauner

Fotos

 

    Foto: Rene Riller